URTEIL Nr. 5299/2010 KOLLEGIALGERICHT DER ERSTEN INSTANZ THESSALONIKI

KOLLEGIALGERICHT DER ERSTEN INSTANZ THESSALONIKI

URTEIL Nr. 5299/2010

Kindschaftssachen. Die Ehelichkeit kann von dem Mann, mit dem die Mutter bei Getrenntleben eine ständige Affäre mit außerehelichem Verkehr während der Empfängniszeit hat, angefochten werden. Wenn dieser Mann Kläger ist, führt das Gerichtsurteil, das die Vaterschaftsanfechtungsklage stattgibt, sobald es unwiderruflich wird, die von ihm von Rechts wegen Feststellung der Vaterschaft herbei.

TOP

Hauptinhalt anzeigen Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Dikigoros.gr stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos